Alle

Räuber Zeltlager 2021

„Auf geht’s wir räubern jetzt!“- Zeltlager 2021

Von allen lange ersehnt konnten nun endlich wieder ein Zeltlager der Ev.-luth. Kirchengemeinde Bad Eilsen stattfinden. Für alle Teilnehmer, Organisatoren und Helfer ein tolles Gefühl, nach langer Pause wieder das CVJM-Haus in Bösingfeld zu besuchen und hier Gemeinschaft, Spaß und Abenteuer zu erleben – wenn auch immer noch nach strengen Regeln und unter vorgeschriebenen Hygienebedingungen.

Mehr als 60 Kinder der Samtgemeinde hatten sich zu dem „Räuber-Wochenende“ angemeldet. Allerdings mussten zum Bedauern der Organisatoren einige Kids zu Hause bleiben. „Als Kirchengemeinde war es uns eine Freude, seit langer Zeit wieder ein Angebot für die Kinder der Samtgemeinde Eilsen auf die Beine zu stellen. . Es ist jedoch wichtig, dass wir als Veranstalter weiterhin mit großer Verantwortung und Umsicht handeln. Aufgrund unseres Hygienekonzeptes konnten wir deswegen leider nicht alle interessierten „Räuber“ mitnehmen“, so Pastor Felix Nagel.

Die Umsetzung des Hygienekonzeptes war unter dem ausgewählten Motto des Wochenendes prima gelöst: es gab insgesamt sechs Räuberbanden, von denen immer zwei eine feste Kohorte bildeten. Jede Räuberbande war an der eigenen Räubertuchfarbe zu erkennen. Das Räubertuch wurde ständig getragen und ersetzte fast durchgängig den Mundschutz. Begleitet wurden die Kinder von drei festen TeamerInnen der kirchlichen Jugendgruppen Check In Steinbergen, sowie dem Teamer Turm Treff Bad Eilsen.

Wie in den Jahren zuvor war das Programm wieder abwechslungsreich und erlebnispädagogisch durchdacht: Filzhut gestalten, Pilzpfanne von der Feuerschale, Krug-stemmen im Wirtshaus, Räuberprüfung mit Schatzsuche und Spielideen standen auf dem Programm. Diakon Ingmar Everding betonte, wie wichtig solche Aktionen für die Kinder und Jugendlichen sind: „Aus pädagogischer Sicht ist es extrem wertvoll, dass sich die teilnehmenden Kinder endlich einmal wieder in einer neuen Gruppe finden konnten und hier ein Miteinander in der Natur erleben konnten.“

Das ganze Wochenende wurde von einem eigens umgedichteten „Wellermann-Song“. begleitet. Immer wieder sang die Horde: „Auf geht’s wir räubern jetzt, wir holen uns alles was schmeckt, was glänzt. Auf geht’s wir greifen zu, Räuberbande ruft laut: Buh!“ Beeindruckend zu erleben, war die hohe Motivation der jugendlichen Teamer, über drei Tage für „ihre“ Kinder da zu sein und auch tröstende Worte zu finden, wenn Heimweh aufkam, so Diakon Everding und Pastor Nagel

Da richtige Räuber auch hin und wieder eine Stärkung benötigen, war das Küchenteam auch bei diesem Zeltlager von größter Bedeutung. Für deftiges Räuberessen sorgten Ruth Everding, Nadine Holtmann, Waltraud Heise, Yvonne Lange. Eine für alle erlebnisreiche und tolle Veranstaltung, die hoffentlich bald wiederholt werden kann. Anja Hillmann